Press reviews

Deutschlandradio Kultur: 100 Jahre Dada

„Dada: das ist die vollendete gütige Bosheit“. „Wie erlangt man die ewige Seligkeit? Indem man Dada sagt.“ – Der Dada-Thementag im Deutschlandradio Kultur, am 5. Februar, dem 100. Geburtstag des Cabaret Voltaire.

SRF: Big Dada

Zum 100. Geburtstag von Dada begibt sich SRF Kultur auf Spurensuche – im Radio, Fernsehen und online. Denn: Dadas Geist lebt noch immer. SRF Kultur weiss wo.

Annabelle: Die Dada-Agenda

«Dada war der Urknall der Moderne, es war das Energiefeld, in dem die Perfomance entstand, die Collage, der freie Tanz.» Künstlerin Una Szeemann im Interview in der annabelle-Ausgabe 02/16 zum Thema Dadaismus.

Wall Street Journal: Dada: 100 Years later

A century ago, a small group of provocateurs took the stage at Cabaret Voltaire in Zurich, starting a movement—now celebrated in a series of exhibitions—that forever changed modern art.

NZZ: Schönen Geburtstag, liebe Kunst!

Zürich macht sich daran, 2016 die Hauptstadt der Kunst zu werden. Aber Achtung – Dada! –, die Kunst könnte vom Leben überholt werden.

Spiegel Online: Zürich feiert 100 Jahre Dada: Labor für den höheren Unsinn

Feiern bis zur Bewusstlosigkeit: Mit Ausstellungen, Partys und einem Kostümball zelebriert Zürich den 100. Dada-Geburtstag. Die Stadt will den bedeutendsten künstlerischen Unfug des 20. Jahrhunderts mit einem Fest des Irrsinns ehren.

3sat: Jeder Mensch ist ein Künstler: Von Dada bis Gaga

In drei Folgen erzählt die Reihe „Von Dada bis Gaga“ die Geschichte einer eigenwilligen Kunstform, von ihren Anfängen in Dadaismus und Surrealismus, der Weiterentwicklung in den USA unter John Cage, bis hin zur Rückkehr nach Deutschland in den 1960ern

Tagesanzeiger: Viel Dada und so

Kommendes Jahr gibts wieder viel zu gucken. Wappnen Sie sich!

Limmattaler Zeitung: Adrian Notz: «Die Vision ist das Haus als Gesamtkunstwerk»

Adrian Notz will das Cabaret Voltaire zu einem Ort zeitgenössischer Kunst machen.

20 Min: Wer Geld spendet, kriegt die Lizenz zum Nichtstun

Das Zürcher Cabaret Voltaire braucht kurz vor seinem 100-Jahr-Jubiläum dringend Geld und sammelt deshalb im Internet. Die Spender kriegen quasi einen Tag Nichts-Tun geschenkt.

Tagesanzeiger: Der polnische Tüüschler

Der Weltenbummler und Dadaist Pjotr Jaros betreibt derzeit in der Altstadt einen «Kantor», in dem man eigene Dinge gegen seine Kunst tauschen kann.

NZZ: Der Diskurs des Limmatquais

«Annemarie» ist mehr als ein Monolog. Das Stück ist das Destillat eines mehrmonatigen Projekts des Konzeptkünstlers San Keller und der Autorin Renata Burckhardt. Die One-Woman-Show verblüfft.

Die Rheinpfalz Von Dada-Präsidenten, Oberdadas und Überdadas

Adrian Notz, der Direktor des Cabaret Voltaire in Zürich, über die Veranstaltung „Dada on Tour“ von Dienstag bis Freitag in Pirmasens

NZZ: Als das Spazieren noch half

Die Spaziergangswissenschaften hatten eins einen besseren planerischen Blick auf die Stadt versprochen. Der Künstler Stefan Burger liefert nun in einem Kurzfilm eine Hommage an diese Thesen – und zugleich einen Abgang auf sie.

Tagesanzeiger: Digitale Gedenktafeln für subversive Räume

Die Squatbox erweckt einst besetzte Areale wieder zum Leben. Das Künstlerkollektiv um Navid Tschopp zeigt an zehn Hotspots des Zürcher Häuserkampfs, was geschah. Dazu muss man die legendären Orte physisch aufsuchen.

20 Min: Riesenballone in der Predigerkirche

In einer feierlichen Prozession hat die in Berlin lebende Züricher Künstlerin Paul Polaris am Samstag grosse, goldene Ballone vom Heimplatz beim Kunsthaus in die Predigerkirche bringen lassen.

NZZ: Das Vibrieren der Vergangenheit

Im Cabaret Voltaire diskutierten prominente Gäste über Sinn und Unsinn von Dada – und die Zukunft seiner Geburtsstätte an der Zürcher Spiegelgasse.

New York Observer: Why You'll Want to Be in Zurich Next Year: Dada Turns 100

In a city-wide, year-long art exhibition almost unprecedented in scope, in 2016, Zurich will salute the founding a century ago of the game-changing art movement Dada. A series of exhibitions in museums, municipal buildings, public areas and historic sites will chart the birth and growth of the school of art some say can be ​credited with inspiring and begetting Fluxus and Surrealism—and even Pop Art and punk.

NZZ: Asyl in der Dada-Stadt

Am Dienstag bot das Cabaret Voltaire der russischen Politaktivistin Natalia Sokol eine Plattform, um ihre Situation darzustellen. Sie will in der Schweiz Asyl beantragen.

Tagesanzeiger: Geschäften im Sinn und Geist von Hugo Ball

An der Pressekonferenz im Cabaret Voltaire wurde über die Positionierung des Geburtshauses der Dada-Bewegung gesprochen.

Limmattaler Zeitung: Das Cabaret Voltaire soll «wie jeder andere Betrieb» laufen

Das Cabaret Voltaire in Zürich, Geburtsstätte der ersten globalen Kunstbewegung, lanciert seine Neuausrichtung mit einer neuen Dauerausstellung. Sie dokumentiert die Geschichte des Dadaismus.

Limmattaler Zeitung: Cabaret Voltaire präsentiert neue Dauerausstellung

Das Dada-Geburtshaus bringt sich für seinen 100. Geburtstag im Jahr 2016 in Form. Der erste Schritt ist die Dauerausstellung «Dada in Nuce», die am Freitag eröffnet wird. Die multimediale Schau beleuchtet die Geschichte von Dada von 1916-1923.

NZZ: «Vor allem ideell, nicht mehr institutionell am Abgrund»

Das Cabaret Voltaire, die Wiege des Dada, hat sich eine Kurskorrektur verschrieben. Ein Teil der Neuerungen wird diese Woche präsentiert. Im Gespräch äussert sich Direktor Adrian Notz zu vergangenen sowie künftigen Aufgaben und zum Dada an sich.