!Mediengruppe Bitnik

Same Same - Watching Algorithms

Die !Mediengruppe Bitnik tauscht alle Bilder der Cabaret Voltaire Webseite www.cabaretvoltaire.ch mittels einem Ähnlichkeitsalgorithmus aus. Dazu gleicht ein automatisierter Software-Bot die Bilder der Webseite mit online gefundenen Fotos oder Illustrationen ab und ersetzt diese durch das jeweils Ähnlichste. Mit «Same Same» wird dem Cabaret Voltaire für die Dauer der Online-Performance die Kontrolle über die eigene Bildsprache entzogen und an den Ähnlichkeitsalgorithmus delegiert. Die oft auch humorvollen Verschiebungen sind gleichzeitig erstaunlich genau: KünstlerInnen werden wiedererkannt, abgebildete Formen, Gesten oder Objekte werden auf ihre Struktur reduziert und durch Ähnliches ersetzt. Zeitgenössische Bilderkennungs- und Überwachungstechnologie in Arbeit.

Mit «Same Same» missbraucht Bitnik den Google-Ähnlichkeitsalgorithmus und damit Big Data für eine ästhetische Online-Performance. Der geheime Google-Algorithmus, welcher immer mehr unseren Blick steuert, steht damit unter Beobachtung.

Die Webseite www.cabaretvoltaire.ch wird für die Dauer der Ausstellung durch den Bot bespielt. Gleichzeitig zeigt die !Mediengruppe Bitnik im Ausstellungsraum auf einem Monitor eine Auswahl algorithmisch bestimmter Bilder.

Öffne Bildergallerie

 

Bericht aus Venedig

Lucius Burckhardt bietet mit seinen Ideen «Tools» oder Instrumente dafür an, wie man den Zusammenhang von Politik, Umwelt und Mensch betrachten kann. Beispielsweise, als er mit Studierenden durch die Strassen läuft, jeder eine Windschutzscheibe vor sich hertragend, um damit die Sicht eines Autofahrers zu simulieren. Carmen Weisskopf und Domagoij Smoljo von der !Mediengruppe sind an diesen Tools für Wahrnehmung interessiert und wollen diese ins Internet übertragen. Ihr Blick richtet sich mit der Untersuchung des Dark Net oder Deep Net auf den unsichtbaren Teil des Internets, der für Suchmaschinen nicht zugänglich ist. Wie Burckhardt seinen Blick oder seine Aufmerksamkeit in Venedig hinter die Masken richtete, so will auch die !Mediengruppe Bitnik unter die Oberfläche blicken und dort mit Burckhardt spazieren gehen.